Sonntag, 20. November 2016

Sonntag, 21. Februar 2016

Über den Ozean ab in die USA!

Heute am Ende der Fernweh-Woche geht es über den Ozean in die USA. JENNY BACKT hat leckere Cherry Cheesecake Brownies gebacken. Sehen zum anbeissen aus! 

Schade, dass die Woche schon um ist. Ein Danke geht an Lovely Cooking, Julie's KochArt, dearlicious, Eve's Kinder-Rezepte, Naschen mit der Erdbeerqueen und JENNY BACKT ! War schön dabei zu sein, hat uns viel Spass gemacht!

http://jennybackt.de/blogparade-cherry-cheesecake-brownies/

http://jennybackt.de/blogparade-cherry-cheesecake-brownies/

Hier findet Ihr nochmals das Rezept.

Samstag, 20. Februar 2016

Es geht mit einem Doro Wot nach Äthiopien!

Die Reise in der "Fernweh-Woche - 7 Tage - 7 Länder" geht weiter. Es geht mit der lieben Sophie von Lovely Cooking nach Äthiopien! Dort kommt ein Doro Wot auf den Tisch! Hab ich noch nie gehört. Habe mir jedoch vorgenommen, all diese Rezepte aus der Fernweh-Woche selbst nochmals nachzukochen. Sehen einfach alle unheimlich yummy aus und sind ganz nach unserem Geschmack.

Das Rezept findet Ihr auf den wunderbaren Blog von Sophie /http://www.lovely.li/ oder direkt unter http://www.lovely.li/aethiopisches-doro-wot/

Hier noch eine kleine Zusammenfassung, damit Ihr keines der Rezepte verpasst:

Montag: Julie von Julie's KochArt nahm uns mit nach Marokko und hat die Fernweh-Woche mit einem Zaalouka (Melanzanipüree) und selbstgebackenen marokkanischen Fladenbrot eröffnet.
Dienstag: Dear von dearlicious hat uns mit einem wunderbaren Gericht nach Thailand entführt - sie hat Khao Pad Sapparod gezaubert.
Mittwoch: Mit Janni von Eve's Kinder-Rezepte ging es nach China, aufgetischt wurde Gebackenes Hühnchen süss-sauer.
Donnerstag: Julia von Naschen mit der Erdbeerqueen hat uns mit wunderbaren Tapas nach Spanien gekocht.
Freitag: Ihr ward gerade gestern bei uns im australischen Outback.
Samstag: Sophie von Lovely Cooking bringt uns heute mit einem Doro Wot nach Äthiopien.
Sonntag: Jenny von JENNY BACKT begiebt sich an unseren letzen Tag der Fernweh-Woche auf eine kulinarische USA-Tour.


Donnerstag, 18. Februar 2016

Pavlova mit Kirsch-Sahne Füllung - das Nationalgericht Australiens sowie Neuseelands!

Es geht nun mit der "Fernwehwoche - 7 Blogger - 7 Länder" weiter nach Australien,  wo mein Mann und ich derzeit auch leben. Ich füge Neuseeland mal hinzu, die beiden Nachbarn streiten sich noch über die eigentliche Herkunft der Pavlova. Beide erheben Anspruch auf das Herkunftsland! Auch unter Freunden meines Mannes, der selbst Australier ist, ein beliebtes und heiss umstrittenes Thema. Anhand des Namens hätte ich eher gedacht, dass die Pavlova (oder auch Pawlowa) aus einem der osteuropäischen Staaten herkommt. Knapp vorbei ;-)! Diese wurde nach der Anna Pawlowa, einer russischen Balletttänzerin benannt. So schliesst sich der Kreis.



Und hier nun das (sehr oft erprobte - dazu komme ich noch) Rezept. Dieses ist für einen Boden. Habe insgesamt 2 Böden separat gemacht und diese dann mit der Kirsch-Sahne Füllung gefüllt. Man kann auch nur eine machen und die Kirsch-Sahne Füllung nur on top geben. Und dann mit Früchten belegen. Das ist hier in Australien ehe üblicher. Ich würde die auf keinen Fall aufschneiden, das ist nicht gut ausgegangen. Diese ist mir total zusammengefallen. Aussen war die schön fest, wie eben Baiser sein muss und innen weich und fluffig. Also weg mit dem Messer ;-)

Zutaten für einen Pavlova Boden:
4 Eiweiss
2 EL Speisestärke
1 EL Weissweinessig
200 g Feiner Zucker
 
Für die Kirsch-Sahne Füllung:
600 ml Schlagsahne
Handvoll TK Kirschen
60 g Feiner Zucker

Für die Deko:
Frische Kirschen, Blaubeeren, Brombeeren, Himmbeeren (Diese wird eigentlich noch gern mit Passionsfrucht gemacht. Mango ist auch lecker.) 

Die 4 Eiweiss halbfertig schlagen. Es darf noch nicht ganz fest sein. Die Speisestärke und den Essig dazugeben und mit dem Mixer kurz weiterrühren. Nun den Feinen Zucker unter Rühren esslöffelweise einrieseln. Das Eiweiss schlagen bis es eine feste, cremige Masse ist.

Nun auf einen Backblech, mit Backpapier ausgelegt, zu einer runden Form formen. Darf ruhig etwas messy aussehen.Bei Bedarf wie gesagt zwei herstellen. Ich wollte auf der sicheren Seite sein, nachdem mir einige missglückt sind und habe es einfach mal zwei Mal gemacht.

Jetzt kommt die Backzeit - puhhh! Die meisten Rezepte sagen 1 - 1,5 Stunden bei 130 Grad. Mit meinem Backofen kann ich das vergessen. Wir haben hier in Australien einen ganz alten, der völlig überhitzt. Bei mir hiess es auf 90 Grad ca. 7 Stunden in den Ofen. JA RICHTIG GELESEN - 7 STD.! Wenn ich es auf eine höhere Temperatur gestellt habe, wurde diese braun. Das soll sie ja nicht, soll schön weiss bleiben, dennoch von aussen baiserartig und innen weich und cremig. Ich kann nur eine gringere Temperatur und eine längere Backzeit empfehlen. Ich würde sagen, da geht probieren über studieren ;-) ! Ich probiere die bestimmt noch mal in Deutschland mit meinem dortigen Ofen aus, dann berichte ich nochmals. 

Für die Füllung die TK Kirschen auftauen, geht auch in der Mikrowelle. Die Sahne schlagen und dabei den Zucker wieder beim mixen einrieseln. Die Kirschen, wenn diese abgekühlt sind, kurz mit dem Mixer mit der Sahne vermengen. Den untersten Boden der Pavlova, nachdem dieser abgekühlt ist, mit der Kirsch-Sahne Füllung bestreichen. Den zweiten, abgekühlten Boden darüber geben und nochmals mit der Kirsch-Sahne Füllung bestreichen. Die Früchte kommen direkt auf die geschlagene Sahne. Solltet Ihr nur einen Boden machen, dann könnt Ihr auch die Hälfte der Sahne verwenden und die Pavlova damit bestreichen und dann direkt mit Früchten verzieren.







Das Projekt-Pavlova hatte dann doch noch ein HAPPY END. Diese wurde auch bei Kaffee bei Freunden von uns im Endeffekt verspeist. War sehr lecker. Zuvor gab es aber insgesamt 9 Versuche! Der Ofen war zu heiss, die Pavlova ist gelungen und dann aber beim Aufschneiden zusammengefallen, der Zucker war aus und das nächste Geschäft ist 5 km entfernt und ich bin nicht mobil hier, da wurde diese mit Honigwasser versucht und, und, und... Die 8te und die 9te sind dann, mit Hilfe von geballter zuvor gesammelter Erfahrung, was geworden! Ah ja und die 5te, hätte ich diese nicht aufgeschnitten ;-) Hätte, würde, könnte... Man lernt nie aus!

Hier habt Ihr mal was zu lachen:

Die Honig-Wasser Variante ;-)


Ich habe mir so viel Muehe mit der Australien Schablone gegeben, erkennt man das noch?! ;-)


Da sieht man es besser ;-) Tadddaaaaa: Australien!

Genug davon ;-) Das Endergebnis zählt!

Die Fernweh-Woche geht morgen schon weiter. Hier nochmals eine kleine Zusammenfassung:
 


Ab nach Spanien!

Wie versprochen geht es in der "Fernwehwoche - 7 Blogger - 7 Länder" heute zurück nach Europa, wie auch für uns ganz bald wieder. Es geht mit der Julia von Naschen mit der Erdbeerqueen nach Spanien. Yum! Das erinnnert mich an mein Lieblings-Tapas-Restaurant in Hamburg! 


http://www.lovely.li/fernweh/

Sie hat ganze vier Tapas-Rezepte gezaubert. Bombas de Patatas, gefüllte Paprika und Pilze, Aprikosen im Speckmantel und Albondigas mit Datteln.

Hier findet Ihr die leckeren Rezepte von Julia. 

https://erdbeerqueen.wordpress.com/2016/02/18/fernwehwoche-tapas-aus-spanien/

https://erdbeerqueen.wordpress.com/2016/02/18/fernwehwoche-tapas-aus-spanien/

https://erdbeerqueen.wordpress.com/2016/02/18/fernwehwoche-tapas-aus-spanien/

Mittwoch, 17. Februar 2016

Von Marokko über Thailand nach China!

Von Marokko mit Julie's KochArt über Thailand mit dearlicious nach China mit Eve's Kinder-Rezepte! Es geht weiter mit der "Fernweh-Woche - 7 Blogger- 7 Länder". 

Eve's Kinder-Rezepte hat ein leckeres gebackenes Hühnchen süss-sauer gebrutzelt. Mmmmmm... Ich muss sie wirklich mal nach Australien entführen und mit ihr im Great Barrier Reef schnorcheln. Da sie etwas kränkelt, von hier aus erstmal gute Besserung! Werde schnell gesund!

Es sind noch ein paar Tage über. Morgen geht es dann mit der Naschen mit der Erdbeerqueen wieder zurück nach Europa, das aber nicht für lange. Lasst Euch überraschen...

Hier findet Ihr das tolle Rezept! 


http://eveskinderrezepte.blogspot.com.au/2016/02/fernweh-gebackenes-huhnchen-suss-sauer.html

 http://eveskinderrezepte.blogspot.com.au/2016/02/fernweh-gebackenes-huhnchen-suss-sauer.html

Dienstag, 16. Februar 2016

Es geht von Marokko nach Thailand...

Heute entführt uns dearlicious mit Khao Pad Sapparod in die Sonne. Hört sich sehr lecker an - gebratener Reis mit Ananas. Und dann hat sie es noch so schön angerichtet. Das Rezept findet ihr hier.

Und morgen geht es schon wieder weiter mit der "Fernweh-Woche - 7 Blogger- 7 Länder". Auf Jetlag wird keine Rücksicht genommen.








Alle copyrights liegen bei dearlicious.